Zweisprachige Bildung | Phorms Berlin Mitte

    Sprachen lernen ist ein lebendiger Prozess.

    Deshalb sind an Phorms-Schulen Englisch und Deutsch sowohl gleichberechtigte Arbeitssprachen im Unterricht als auch Umgangssprachen im Schulleben. So lernen unsere Schülerinnen und Schüler, sich in beiden Sprachen natürlich und selbstverständlich zu bewegen. Gleichzeitig entwickeln sie ein Verständnis für andere Lebensweisen und Wertvorstellungen.

    Zwei Sprachen für doppelte Kompetenz: Unterricht auf Deutsch und Englisch

    Schon im Kindergarten betreuen deutsch- und englischsprachige Pädagogen die Kinder. In der Grundschule findet der Unterricht dann überwiegend auf Englisch statt. So erschließen sich unsere Schülerinnen und Schüler die Sprache eigenständig aus den konkreten Situationen. Im Gymnasium lernen sie in etwa gleichen Teilen auf Deutsch und Englisch und erwerben so den relevanten Fachwortschatz in beiden Sprachen.

    Hat wortwörtlich Hand und Fuß: Lehren nach der Immersionsmethode

    Unsere Lehrkräfte vermitteln die englische Sprache nach der Immersionsmethode. Immersion meint das Eintauchen in eine Sprache mit allen Sinnen. Unsere englisch-sprachigen Lehrkräfte ergänzen das Gesagte durch Mimik und Gestik, durch Bilder und Symbole. So lernen die Schülerinnen und Schüler Englisch schneller, leichter und intensiver.

    Gelebte statt nur gesprochene Sprache: Muttersprachliche Pädagogen

    Zweisprachig zu sein bedeutet mehr als nur zwei Sprachen zu sprechen. Es bedeutet, in beiden Sprachen auch denken und fühlen zu können. Dies lernen unsere Schülerinnen und Schüler von unseren muttersprachlichen Pädagogen. Sie erleben Englisch und leben es selbst: im Unterricht, auf dem Pausenhof, beim Mittagessen, bei Festen und auf Ausflügen.

    Zwei Sprachen sind nur der Anfang: Weitere Sprachen

    Je nach Standort bieten wir als weitere Sprachen Spanisch, Französisch und Latein an. Auch bei Spanisch und Französisch bemühen wir uns um muttersprachliche Lehrkräfte.